Ein neues Leben(?)

Saturday, April 5, 2014

Dass ich psychisch krank bin, ist ja schon länger bekannt. Vor zwei Jahren habe ich mich auf Anraten meines Arbeitsvermittlers mit dem Alexianer Krankenhaus in Verbindung gesetzt und dort dann etwas später mit der Arbeitstherapie angefangen. Seitdem arbeite ich wirklich praktisch und kontinuierlich an meinen tatsächlichen Problemen, wobei es echt schwer war, erst mal zu erkennen, wo eigentlich meine Defizite liegen, da ich mich selbst ja auch nur so kenne, wie ich eben so bin. Wie ich dabei auf andere wirke und wie anders ich eigentlich bin, habe ich vorher nie erfahren. Mir hat ja auch keiner den Spiegel vorgehalten. 
Anfragen bei meiner (Ex-)Ärztin wie genau denn nun die Diagnosen heißen bzw. was die denn nun konkret für mich bedeuten, haben nichts ergeben. Besonders die Diagnose 'kombinierte Persönlichkeitsstörung' sagt eigentlich (nur so gestellt) nichts über meine Probleme aus. Am Anfang hat besagte Ärztin dann noch versucht, da was reinzuinterpretieren; naja, eine Diagnosestellung ist nicht einfach in der Psychiatrie, aber es kann doch nicht sein, dass nach 4 Jahren immer noch kein Plan vorhanden ist, was mich eigentlich so hindert, normal zu sein. 
Im Letzten Herbst wurde die Lady dann pampig und meinte einfach (um mir nicht sagen zu müssen, dass sie mit ihrem Latein am Ende ist) ich wäre einfach nur faul, weil ich könnte ja schon, wenn ich denn wollte. Die hat einfach nicht begriffen, dass ich eben nicht oder nur unter enormen Kraftaufwand kann, obwohl ich will! 
Als dann meine Mutter auf ADHS getestet werden sollte und bei meinem Sohn auch schon derartige Stimmen laut wurden, habe ich das der Ärztin natürlich mitgeteilt und gefragt, ob da möglicherweise was dran sein könnte. Sie hat das natürlich direkt verneint, aber gemeint, wenn meine Mutter das hätte, könnte man ja eine Diagnostik bei mir durchführen lassen. Okay, warte ich also mal ab, was bei Mama's Diagnostik so rumkommt.
Bis zu meinem nächsten Termin bei Frau Doktor hatte ich dann auch das Ergebnis meiner Mutter und hab der das dann natürlich brühwarm erzählt. Dumm gelaufen. Ihr Kommentar dazu lautete sinngemäß: 'Aha, Ihre Mutter hat also ADHS.' Ende. Auf meine Frage, ob denn nun vielleicht auch eine Diagnostik bei mir sinnvoll wäre, antwortete sie: (wieder sinngemäß) 'Sie haben kein ADHS. Sie sind nur faul.' Und dann redet die blöde Kuh an mir vorbei mit meiner Betreuerin (vom betreuten Wohnen) über mich, als wäre ich gar nicht da. Und bei dem, was die da gesagt hat, hab ich geschnallt, dass die überhaupt keinen Schimmer von mir und meinen Problemen hat. Die Berichte von meiner Therapeutin in der Arbeitstherapie hat sie vermutlich nicht mal gelesen. 
In dem Moment habe ich dann beschlossen, einen anderen Arzt aufzusuchen. Und wenn ich dafür Monate warten müßte. Mir egal. Zu der blöden Kuh geh ich nie wieder! Und ich bin nicht mehr hingegangen.
Ich hatte Glück und bekam ganz schnell einen Termin im ADHS-Zentrum im Alexianer Krankenhaus und ebenso bei einer anderen Psychiaterin hier in Aachen. Beide Ärztinnen haben mich ernst genommen und keine hat ADHS generell ausgeschlossen.
Donnerstag hatte ich nun meinen großen Tag, denn die Diagnostik war abgeschlossen und ich wurde mit der Diagnose konfrontiert, mit der ich mich zumindest nach Abschluß der Diagnostik schon mal angefreundet und auseinandergesetzt habe (das habe ich bei der Depression auch getan). 
Das Rezept für ein Medikament (es werden von den Krankenkassen bisher zwei übernommen) habe ich dann auch direkt in der nächsten Apotheke eingelöst. Und ehrlich: so wurde ich noch nie in einer Apotheke angesehen wie da. Die Apothekerin sieht das Btm-Rezept, die Augen weiteten sich wie in Panik, während sie im System checkt, ob das Medikament überhaupt vorrätig ist und erklärt mir leise und vorsichtig, sie müßte es aus dem Safe oder so holen. Die Dame sah aus, als hätte sie Angst, ich beiß ihr in den Hals oder so, wenn sie was 'Falsches' sagt. Zum Totlachen! Ich hab AD(H)S und nicht das Werwolfsyndrom (falls es das tatsächlich gibt).

Jetzt bin ich also in der Eindosierungsphase und mache so ganz kleine große Entdeckungen. Es geht also mit der kleinsten möglichen Dosis los und gestern hatte ich dann auch gleich das Gefühl, dass da was läuft. Nichts riesiges, glaub ich jedenfalls. Vielleicht war ich auch einfach noch voller Glückgefühl, endlich zu wissen was da los ist und dazu super motiviert, aber ich meine, mein Antrieb wäre direkt verbessert gewesen und ich habe dann auch zügig mit meiner Hausarbeit angefangen und dann gleich 3 Stunden am Stück gewuselt, ohne dass ich unterbrechen hätte müssen. Kein geistiges Verschnaufen und so. Total fokussiert. Sowas gab's noch nie bei mir!
Heute war's dann etwas nüchterner. Der große Anschub, blieb irgendwie aus, aber ich hab die Kapsel auch direkt vor dem Frühstück eingenommen und gestern erst danach... Mal schauen, wie's morgen läuft... Immerhin hab ich auch heute eine gewisse Konzentrationsfähigkeit gehabt und hier grad diesen megalangen Text fast fehlerfrei geschrieben. Außerdem hab ich trotzdem ein wenig Hausarbeit erledigt (Wäsche aufhängen, Fenster putzen, Gardinen waschen...

Seit ein paar Tagen bleiben Radio und Fernseher auch fast den ganzen Tag aus und das tut so unendlich gut. (Nicht nur, weil ich sonst so überreizt und in der Folge gereizt bin, sondern auch weil ich grad gegen einen grippalen Infekt kämpfe.)

Bis dahin,
Kati

Kuscheldeckchen für Strolchi?

Monday, November 4, 2013

Wie ich bereits geargwönt habe, ist das Deckchen für Strolchi erst heute fertig geworden. Das selbstgesponnene Garn ist schon ziemlich fest gewesen - etwas überdreht - aber es hat sich trotzdem gut verstricken lassen. Ich hätte lediglich 4er Nadeln statt 3,5er nehmen sollen, da das Garn doch etwas dicker ist - mit einigen Unregelmäßigkeiten.

Unabhängig davon interressiert sich Strolchi überhaupt nicht für das Stückchen 'Stoff' und so werde ich es wohl morgen meiner Schwester für ihre kleine Bengalmieze schenken - die ist nur halb so groß wie Strolchi und liebt Wolle auch total (hoffentlich legt sie sich auch drauf...)

Gestrickt hab ich lediglich ein kleines Quadrat aus der Mitte heraus: angefangen mit 8 Maschen und dann einfach jede 2. Runde zwei Maschen zugenommen. Und weil ich mich nicht festlegen wollte, ob das Deckchen nun glatt rechts oder doch kraus wird, hab ich einfach beides abwechselnd gemacht.



Und so sieht es aus; gesponnen habe ich übriggebliebene Merino-Kammzüge aus meiner Filzphase, weil ich nix anderes zum Üben hatte. Die Farben hat mein Sohn Thien festgelegt - da war noch viiiiieeeeeeellll mehr an Farben übrig.

Und als ob meine Liste nicht schon lang genug wäre, hab ich mir heute 200 Gramm Filzwolle für ein Paar Hopsalots gekauft, die ich direkt anschlagen werde XD

Long Long Ago

Friday, November 1, 2013

Nach nunmehr einem Jahr kann ich endlich wieder bloggen!

Vor etwa einem guten Jahr ist mein PC den Weg aller weltlichen Dinge gegangen und meine Finanzministerin (gesetzliche Betreuerin) gönnt mir wirklich nix. So kam es, dass ich also ohne PC und Internet klarkommen sollte. Zum Glück habe ich eine tolle Familie und einen meeeeeega lieben Partner. Mein Brüderchen schenkte mir zu meinem Geburtstag einen Komplett-PC mit Gamermouse, Flatscreen und Tastatur, dazu einen niegelnagelneuen Bürostuhl, eine Anbauwand in Kiefer und einen Schuhschrank und kurz danach noch einen DVD-Player! Mein Partner schenkte mir sein iPhone 4 als mein kleines O2 xda neo schließlich auseinanderfiel und so konnte ich zumindest damit ab und zu online gehen und meine Ravelry Projektliste aktualisieren - aber bloggen ist mit dem Handy echt gemein.
Jetzt habe ich endlich wieder Kabelinternet und heute geht mein Blog also wieder los.

Gestern ist mir mal wieder aufgefallen, dass ich jede Menge UFO's rumfliegen habe... und so beschloss ich also mal wieder eine Liste davon zu machen, damit ich einen Überblick bekomme und gezielter abarbeiten kann. Und hier ist sie:

  • eine Kuscheldecke für Strolchi, der nach 3 Jahren immer noch größer wird, aus selbst gesponnener Merinowolle
  • Minions für Thien (er liebt die gelben Tunichtgute aus 'Ich einfach unverbesserlich')
  • Herringbone Rib Socken für Kuma (meine Schwester)
  • Tea Time Socken für Thien
  • Miss Bennet für mich - bin aber noch am rumknobeln wegen dem Muster und ribble deshalb immer wieder auf
  • ein MysticGlance für Marlu (meine Freundin mit Faible für Stricktücher)
  • ein Lace Bolero für mich (der hoffentlich zu Weihnachten fertig ist)
  • ein Crocodile Stitch Loop für Thien
  • ein wunderschöner Patchwork-Häkel-Tischläufer für Kuma (schon fast fertig!!!)
  • einen Lanesplitter für mich
  • eine Poesie für Ibrahim's Mutter
  • ein Alice Castle Rankenbarett für Dörte
  • und schließlich mein Spinnprojekt: Frühlingsbote
Sabotiert werde ich bei meinen UFO's natürlich außer von mir selbst oder Strolchi auch noch von Thien, Freunden, der städtischen Bibliothek und Nintendo (im Sommer hab ich mir Animal Crossing New Leaf gekauft und dann mitte Oktober kamen die neuen Pokémon Spiele raus und ich hatte beide vorbestellt...)

Apropos Nintendo: meine derzeitigen Lieblingsspiele sind Animal Crossing New Leaf und Pokémon X; Pokémon Y hab ich Thieny geschenkt und er hat es in nur zwei Tagen fast durchgespielt - inzwischen ist er natürlich durch und ich habe es bis dato auch fast geschafft.
Jeden Sonntag gehen Thien und ich zum Aachener Street Pass Treffen und zocken da zusammen mit gleichgesinnten Spielern. Momentan sind die angesagtesten Spiele Pokémon X und Y, Animal Crossing New Leaf und Monster Hunter 3 Ultimate in der Truppe und Thien und ich besitzen alle - ich muss mir sogar noch meine eigene Kopie von Monster Hunter 3 Ultimate zulegen, damit ich mit Thien und den anderen zusammen spielen kann.
Bei Animal Crossing New Leaf (ACNL) bin ich momentan vorwiegend auf Fossiliensuche und Kleider entwerfen. Beispiele gefällig? Hier hab ich mein Design-Blog. Weitere Designs werden dort natürlich noch kommen.

So, und jetzt ist es Zeit Strolchis Kuscheldecke fertigzustricken - da fehlt nämlich nicht mehr viel dran - Foto kommt dann vermutlich am Wochenende oder Montag, wenn Thien wieder zur Schule geht :)

Verlassen

Monday, February 18, 2013


Verlässt du dich auf andere, bist du verlassen - und wieder zeigt sich, wie wahr diese Wendung ist:
Vor vier Wochen habe ich die Katzenhilfe angerufen, dass mein liebeskrankes/geiler Kater kastriert werden muss. Ich habe die Überweisungsdaten bekommen und den Hinweis, dass die meinen Leistungsbescheid vom Amt brauchen. Leite also alles umgehend an meine gesetzliche Betreuerin weiter und die hat zwar das Geld geschickt, aber es nicht geschafft den Bescheid zu maulen, weil sie offenbar auf modernere Technik als der Schreibmaschine und dem Fax verzichtet.
Nachdem ich mich beim zuständigen Tierarzt bereits lächerlich gemacht habe, schicke ich meiner gesetzlichen am Veilchendienstag also eine SMS mit der Anfrage, ob sie den Bescheid vom Amt gemailt hat. Donnerstag ruft sie ganz ahnungslos an und erklärt mir, dass sie auf Scanner und eMail verzichtet und keine Faxnummer hätte. Also suche ich ihr im Verlauf des Telefonats per Handy die Faxnummer raus (steht bestimmt im Telefonbuch...) und sie verspricht mir das Fax umgehend zu senden.
Ein paar Stunden später ruft sie wieder an, die Katzenhilfe hätte bei ihr angerufen, dass der Kastrationsschein sofort an den zuständigen Tierarzt weitergeleitet würde (die können auch schon eMail) und ich könne am folgenden Tag einen Termin machen. Dumm nur, dass die Praxis die eMail nicht bekommen hat!
Weil ich aber schlecht faxen kann, hab ich wieder umgehend die Katzenhilfe angemailt, was schiefgegangen sein könnte, nur sind die da per Mail genauso gut bzw. schlecht zu erreichen wie per Telefon!
Leider liegen meine Nerven inzwischen durch das nächtliche Gejaule und etliche Besteigungsversuche einschließlich Liebesbissen durch Strolchi komplett blank.
In diesem Sinne: was man nicht selbst erledigt, wird nicht zur Zufriedenheit getan werden... Die Welt ist echt schlecht geworden.

Alles Liebe euch da draußen,
Eure Kati

Frust und Freude

Saturday, September 29, 2012

Der Monat ist fast vorbei und eigentlich ist das für mich nicht wirklich ein Grund für Frust. Eher für Freude, weil es Geld gibt und damit Gelegenheit für Anschaffungen.
Das Geld ist auch gekommen, nur dummerweise komme ich nicht ran! *Frust schieb*

Mein Alice-Outfit
Aber es gibt zum Glück ganz viel Grund zur Freude: Kuma hat nämlich für mich einen wunderschönen Stoff für mein Alice-Outfit gekauft. Ich hab schon zwei passende Stoffe, aber Kuma hat mir noch einen dritten gefunden und der ist echt erstklassig. Das Outfit nähe ich mir für das Aix-la-Chapelle-Lolita-Treffen am 06. Oktober und wird etwa so aussehen:

Der Entwurf ist von Kuma.

Morgen geht es dann mit dem Zuschnitt los und dann wird ganz viel genäht, damit das Outfit bis Samstag auch fertig wird. Montag werde ich dann wohl meine Schuhe dafür kaufen - ausgesucht hab ich sie schon. 

Das gelbe Testbaret am Anfang
Außerdem hab ich mir in den letzten zwei Tagen das Hirn für das Baret, das Kuma von mir entworfen und gestrickt haben möchte, zermartert und schon mal mit einem Probegarn (gelbe Polytierchen) einen Prototypen angefangen. Kuma hat das Ganze schon mal so gut gefallen, dass sie unbedingt das gelbe Testbaret haben will - dann braucht sie nur noch ein passendes Outfit! 

Flauschigarn und Kritzelei 2.0
 Wir waren dann heute zusammen bei Junghans Wolle und haben ein schönes Garn für das schöne Mützchen ausgesucht. Es ist eine flauschige Mischung aus Merino, Baby Alpaka und Polyamid. Am liebsten würde ich ja sofort mit dem Flauschgarn anfangen, aber alles zu seiner Zeit. Muss schließlich erst mal testen, ob mein Gekritzel wirklich so funktioniert, und dafür ist mir das schöne Garn zu schade. (Kana, Ronja und Strolchi - die Katzen - haben das Garn auch schon befürwortet. Besonders Ronja hat sich gleich in den Flauschiball verliebt und sofort reingebissen XD)

Meine neuen Nadeln auf meinem RvO-Muster
Wo wir dann schon bei Junghans waren, hat Kuma mir auch gleich das Geld für mein Nadelspiel der Stärke 6,5 ausgelegt, sodass ich sofort mit den Ärmeln meines RvO's weitermachen kann. Ich freue mich total darüber und nehme gleich die Maschen auf.

Ich freue mich, bald von den Ergebnissen bloggen zu können.

Alles Liebe,
Kati
 
crafting kati. Design by Pocket